Hot Fuck – Cooler Sex bei Sommerhitze

Sommer, Sonne und die totale Hitzewelle! Die 30° C Marke ist längst geknackt und während die einen ziemlich leiden und jede Form von Berührung konsequent vermeiden, kocht bei den anderen die Lust hoch. Je höher die Temperaturen, desto größer das Verlangen. Dabei kommen wir schon ganz ohne Sex mächtig ins Schwitzen und unser Blutdruck läuft auch Hochtouren. Deine Hormone laufen Amok und deine Gedanken kreisen nur um das eine? Das Sommerfeeling kann ziemlich geil machen! Super kurze Röcke, knappe Tops und viel nackte Haut verführen dich zu knallheißem Sex und wir verraten dir, wie du auch bei hohen Temperaturen coolen Sommersex hast, den du richtig genießen kannst. Mit der richtigen Stellung und dem passenden Equipment kann deine Liebelei auch bei knackigen 35° C zum erotisch spritzigen Abenteuer werden!

Warum haben wir im Sommer mehr Lust?

Wird es draußen heiß, steigt bei dem einen oder anderen auch die Lust auf Sex. Das liegt zum einen an der Ausschüttung des Hormons Serotonins, das bei Sonnenlicht richtig aktiv wird. Dieses Hormon spielt eine Schlüsselrolle bei der Steigerung des sexuellen Lustempfindens. Es lässt uns wacher und vitaler werden, damit steigt natürlich auch die Lust auf wilde Zweisamkeit. Aber auch unsere Psyche reagiert auf den Sommer, denn Vogelgezwitscher und blühend bunte Bäume bescheren uns Frühlingsgefühle, die auch im Sommer zu Hochform auflaufen. Dabei wird auch unser Vitaminstoffwechsel angekurbelt und das erhöht die Knochenfestigkeit – ein Plus für unsere Gesundheit! Dank der Glückshormone haben wir also mehr Lust auf Sex und Zweisamkeit. Aber nicht nur die klugen Frühlingsgefühle sind der Grund für unsere sommerliche Gier nach Sex, sondern auch die Hitze. Die steigert unsere Durchblutung im Körper – vor allem in den Geschlechtsorganen. Der Penis und die Vulva sind deshalb sensibler und schneller erregt als bei kühlem Wetter.

Was sind die besten Stellungen bei Hitze?

Zugegeben, egal für welche Stellung du dich entscheidest: Du wirst immer Schwitzen! Aber es gibt Positionen, die angenehmer sind als andere.  Vermeidet auf jeden Fall ausgefallene Stellungskriege und liebt euch mit langsamen Bewegungen. Perfekt bei schweißtreibendem Wetter sind ist der Doggy Style, die Löffelchen- und Reiterstellung. Bei diesen Stellungen erfolgt geringere Reibung durch weniger Körperkontakt, es entsteht weniger zusätzliche Wärme und die Herzfrequenz bleibt niedrig. Auf Sex im Stehen solltest du auf jeden Fall verzichten, das belastet dein Herz-Kreislauf-System zu stark. Ausnahme: Ihr macht es unter der kühlen Dusche oder im See.

Wenn euch der Schweiß in alle Ritzen rinnt, legt besser eine Pause ein! Die nutzt ihr dann für sanfte Streicheleinheiten oder zarte Küsse, die dann angenehmer sind als feuriges Kneten, Massieren und Anfassen. Oder ihr pustet über eure schweißnassen Körper – das erregt und kühlt. Wie wäre es, wenn ihr euch gegenseitig mit einem Trinkhalm Wasser auf die Haut tropfen lasst?

Aber Sex geht ja bekanntlich auch ganz ohne gegenseitigen Körperkontakt. Wie? Das Zauberwort heißt Masturbation! Wenn du kein Fan von Berührungen oder gar animalischen Reiberein im Hochsommer bist, ist eine Showeinlage der besonderen Art genau das Richtige für dich. Dabei ist es egal, ob du Akteur oder Zuschauer bist. Bei aufregenden Solo-Nummern könnt ihr euch gegenseitig zum Schmelzen bringen, ganz ohne Anfassen. Verbindet eure Spielereien am besten mit kühlen Accessoires bringt euer Kopfkino bis zum Siedepunkt. Und wer weiß, vielleicht wird ja mehr daraus.

 

Was macht Sex auch im Hochsommer zum Genuss?

Natürlich wollt und könnt ihr auch im Sommer nicht die Finger voneinander lassen, denn irgendwie liegt immer Sex in der Luft und viel nackte Haut sieht man auch den ganzen Tag. Knappe Outfits und ausgelassene Stimmung dominieren gerade. Wer denkt da also nicht an das Eine? Mit den richtigen Accessoires und ein paar kleinen Tipps, ist der Sex auch bei hohen Sommertemperaturen eine coole Sache. Wir haben die besten für dich zusammengefasst.

1. Die ideale Bettwäsche
Das Feder- und Wolldecken jetzt lieber auf den Dachboden kommen, ist kein Geheimnis, aber welche Bettbezüge eignen sich bei Gluthitze? Der Griff zur vermeintlich kühlen und glatten Satinbettwäsche ist verlockend, aber keine gute Idee. Satin ist eine Kunstfaser leitet daher die Feuchtigkeit nicht nach außen. Das bedeutet, dass ihr früher oder später in eurem eigenen Schweiß badet und das ist alles andere als erotisch. Viel besser und schöner ist echte Leinen-Bettwäsche! Sie ist aus Naturfasern und hat einen kühlenden Effekt und leitet Feuchtigkeit ab, ihr seid also im Trockenen. Für den Extra Kalte-Kick kannst du das Laken vorher zusammengefaltet ins Eisfach legen.

2. Kühlendes Gleitgel
Für reibungslose Abenteuer bei wüstenähnlichen Temperaturen greifst du einfach zu kühlenden Gleitgelen. Diese sorgen nicht nur für den nötigen Flutsch, sondern können auch noch einen leckeren Beigeschmack haben. Gleitgel mit Menthol wirkt nicht nur stimulierend und dank seines Cooling-Effektes üblen Schweißausbrüchen entgegen, sondern animiert garantiert auch zu einer Runde Oralsex! Achte darauf, dass du essbare Bio-Gleitgele verwendest.

3. Abkühlen mit scharfem Essen
Hast du dich schon mal gefragt, warum gerade in heißen Ländern so viel scharf gegessen wird? Ganz einfach, denn scharfe Speisen, zum Beispiel mit Chili, kühlen deinen Körper. In den Schoten ist Capsaicin enthalten und das fördert kühlenden Schweiß. Chili fördert aber auch die Durchblutung und steigert somit die Erregbarkeit in den Geschlechtsorganen. Mit ein bisschen Feuer am Gaumen wird das bald der heißeste Sex deines Lebens werden!

Scharfes Zeug wirkt von innen, während sexy Früchte von außen wirken! Gemeint ist die Sexfrucht schlechthin: Die Erdbeere. Sie überzeugt neben fruchtig süßem Geruch und Geschmack vor allem durch ihre Form und Struktur. Ihre abgerundete Form passt sich super deinen erogenen Zonen an, während die kleinen Kerne an der Außenseite für sinnliches Kribbeln sorgen, wenn du sie über die nackte Haut gleiten lässt. Brustwarzen, Vagina, die Innenseite deiner Schenkel, der Penis – egal wo, diese süße Früchtchen sorgen für hocherotische Berührungen! Kleiner Hitze-Tipp: Die Erdbeeren vorher einfach ins Gefrierfach legen.

4. Kälte-Kick auf Fliesen
So bequem das Bett beim Sex auch ist, so ungemütlich kann es im heißen Sommer werden. Suche dir daher lieber ein kühleres Plätzchen. Da eignen sich zum einen das Bad und die Dusche, der Keller, aber auch die Küche, zumindest, wenn sie mit Fliesen ausgestattet ist. Überall wo Hitze nicht oder kaum hin kann, kannst du es krachen lassen. Kalte Küchenfliesen sind da ein Versuch wert. Du wirst überrascht sein von dem prickelnden Gefühl, wenn dein Rücken oder deine Schenkel den kühlen Boden berühren. Aber sei höflich und schlage einen Stellungswechsel vor, damit dein Liebster oder deine Liebste auch mal in den Genuss kommt. Wenn ihr nicht in teure Klimageräte investieren willst, könnt ihr es vor dem geöffneten Kühlschrank treiben. Und nach dem großen Höhepunkt, reicht ein Griff und ihr habt ein kühles Bier.

Bevorzugst du das Bad, könnt ihr euch hier eine Erfrischung aus dem Hahn holen, aber bitte immer mit lauwarmem Wasser, weil eiskaltes die Wärmeproduktion im Körper aktiviert und ihr am Ende noch mehr schwitzt.

5. Perfektes Timing ist das A und O
Sex ist in dem Fall Sport und dafür ist im Sommer der Morgen einfach die perfekte Tageszeit. Die Luft ist noch frisch und frei und der Testosteron-Spiegel beim Mann sehr hoch. Natürlich hast du morgens auch mehr Lust auf Sex als nach einem schwitzend klebrigen Arbeitstag. Diese Wirkung ist natürlich bei den Ladies ähnlich. Gibt es einen besseren Start in den Tag als eine Runde feinsten Sex in den morgenfrischen Laken?

6. Ab ins Wasser!
Sex bei extremen Temperaturen in unseren Breiten solltest du jedes Wasserloch nutzen. Egal ob die lauwarme Dusche oder der Badesee um die Ecke, Liebelei im Wasser ist jetzt genau die richtige Wahl. Sucht euch aber ein schattiges Plätzchen, damit der Kreislauf nicht so belastet wird. Wenn dir kein eigener Pool zur Verfügung steht, solltest du im Freibad aufpassen nicht erwischt zu werden, sonst ist eure Badesaison schnell beendet, zudem ist es uncool, sich in der Nähe spielender Kinder zu lieben. Am Badesee ist es schon entspannter, denn hier findet ihr sicher die eine oder andere einsame Bucht für eure spritzigen Wasserspiele. Die Sparfuchs-Typen packen sich einfach einen Gummi-Pool auf den Balkon und lassen es sich dort gut gehen. Dann gibt es da natürlich noch den geliebten Sommerregen! Der duftet nicht nur wundervoll, sondern kühlt auch erregte Gemüter. Also nichts wie raus auf die feuchte Sommerwiese!

7. Genieße den eiskalten Kick
Alles was kalt ist, sorgt für Erfrischung beim Sex und ist lustvoll dazu! Experimentiere mit Früchten aus dem Kühlschrank, Eiswürfeln und kalten Getränken, die du über die nackte Haut gleiten lässt. Aber vorsichtig mit dem Penis, den bitte eher auslassen (es sei denn, ER besteht darauf), weil es sonst zu Erektionsstörungen kommen kann. Mit einem Eiswürfel könnt ihr auch eure Zungenfertigkeit trainieren und ihn euch gegenseitig von Mund zu Mund hin und her schieben.

Unser Fazit

Bei allen Tipps und Tricks solltest du zuerst akzeptieren, dass es einfach schwitzig und ekelhaft werden kann, euch aber am Ende ein Grinsen über die Lippen geht! Es ist einfach nicht zu vermeiden, dass Sex bei hochsommerlichen Temperaturen jenseits der Wohlfühlgrenze ein tropfendes Durcheinander wird, dass in Gedanken heißer ist, als in der Realität – machen solltet ihr es auf jeden Fall trotzdem. Sommerzeit ist Sweat-Zeit! Nimm es an und genieße es, denn schon bald ist der Sommer vorbei und ihr treibt es wieder in eurer kalten Wohnung mit Mütze und Schal. Also freuen wir uns über Sommer, Sonne, Schwitzen, geilen Sex!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Klarna Ratenkauf Klarna Rechnung PayPal Sofortüberweisung Vorkasse Überweisung Visa Card Mastercard
Jetzt 15% Rabatt sichern! Rabatt-Code "SIN2YOU"
* Ab einem Mindestbestellwert ab 45€ gilt nicht für bereits reduzierte Ware!